Chinesische Medizin


Als traditionelle chinesische Medizin (TCM), wird jene Heilkunde bezeichnet, die sich in China seit mehr als 3000 Jahren entwickelt hat. Ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet umfasst den ostasiatischen Raum, insbesondere Vietnam, Korea und Japan. Auf dieser Grundlage entwickelten sich spezielle Varianten in diesen Ländern.Sie umfasst verschiedene therapeutische Verfahren, die auch als „Säulen“ der traditionellen chinesischen Medizin bezeichnet werden.

 

– Arzneimittelkunde
– Akupunktur
– manuelle Therapie (Gua Sha / Tui Na / Schröpfen)
– Chinesische Ernährungskunde und Diätetik
– Chinesische Bewegungslehre (Qi Gong / Tai Ji)

 

Zu den Methoden der traditionellen chinesischen Medizin zählen neben der Akupunktur, Kräuterheilkunde, Ernährungsberatung und Qi-Gong auch weniger bekannte Methoden wie Tuina, Moxibustion, Schröpfen und Guasha.

Die Behandlung von Schmerzsyndromen mittels naturheilkundlicher Therapien ist ein Schwerpunkt unserer Arbeit. 

 

TCM sucht die Ursache, nicht das Symptom. Jede Krankheit muss an der Ursache beseitigt werden.

 

Ziel ist das Erreichen des nachhaltigen Wohlbefindens und nicht die Unterdrückung des Schmerzes.

 

Zentral für die Diagnose eines TCM-Mediziners ist zunächst ein ausführliche Anamnese. Dies findet zwar auch in der Schulmedizin statt, aber oft in viel kürzerer Zeit. Der chinesische Mediziner versucht sich ein Bild von der Persönlichkeit sowie von der körperlichen und seelischen Verfassung eines Patienten  zu machen, schließlich ist jedes Krankheitsbild so einzigartig wie Sie. Aus diesem Grund gibt es in der chinesischen Medizin auch keine Standardlösungen, sondern ausschließlich individuelle therapeutische Behandlungskonzepte, die folgend aufgeführt sind.

 

Inspektion望:

Die Form, Farbe, Feuchtigkeit und Beschaffenheit der Zunge, aber auch die Art und Farbe des Zungenbelags deuten auf bestimmte Krankheiten hin. Die Zungendiagnostik spielt eine besonders wichtige Rolle in der TCM, denn Ärzte sehen sie als Verbindung von Körperinnerem und der Außenwelt. Sie können also an der Zunge "ablesen", ob und was im Körperinneren nicht stimmt.

 

 

Beriechung闻:

Ein erfahrener TCM-Arzt kann anhand des Körpergeruchs feststellen, in welchem Funktionskreis die Störung liegen könnte. Stark riechender Schweiß oder Mundgeruch deuten auf Füllezustände (z.B Ostipation und Krebspatienten) hin.

 

 

 

 

Befragung问:

Bei der Erstdiagnose wird anhand eines Fragebogens ein Patientenprofil und ein Therapieplan erstellt. Dies basiert auf folgenden Fragen, wie frühere Krankheiten, das Temperaturempfinden, der Stuhl- und Harngang.

 

 

Betaste切:

Die Pulsdiagnose ist der Mittelpunkt der TCM-Diagnosemethode. Ärzte brauchen jahrelange Übung, um die Pulsfrequenz richtig beurteilen zu können. Die Pulsfrequenz zeigt vor allem, ob ein Mensch eher an einer Fülle- oder Leere-Erkrankung leidet.


Yilin Fu  

Heilpraktikerin

 

Tel: 01575 8195 084 

Drechslerweg 4

73650 Winterbach

email: yidao_chinesischemedizin@gmx.de


Ich bin für Sie da.

Mo - Fr:  8:30 - 12:00 Uhr

             14:00 - 18:30 Uhr


Zufrieden mit meiner Arbeit? Dann schreiben Sie mir eine Feedback